Gemeinsam gegen Glyphosat

Wir Grüne unterstützen die Europäische Bürgerinitiative (EBI) ‚Stopp  Glyphosat‘, die durch zahlreiche Umweltorganisationen ins Leben gerufen wurde. Wir wollen eine Landwirtschaft, die gute und giftfreie Lebensmittel für uns alle erzeugt und im Einklang mit der Natur wirtschaftet. Wir werden die Bundestagswahl auch zu einer Abstimmung über eine Agrarwende hin zu einer grüneren Landwirtschaft machen.

Die EBI startete am 8. Februar 2017 zeitgleich in Rom, Paris, Barcelona, Madrid, Wien und Berlin. Wir freuen uns sehr, dabei zu sein und ein Zeichen zu setzen, dass europäischer Bürgerprotest wirkt. Ziel der EBI ist es, Glyphosat aus dem Verkehr zu ziehen und unabhängige Genehmigungsverfahren für Pestizide einzuführen. Innerhalb eines Jahres braucht die EBI mindestens eine Million Unterstützerinnen und Unterstützer aus mindestens sieben verschiedenen EU-Ländern. Zusammen mit hunderten grünen Orts- und Kreisverbänden sammeln wir dafür Unterschriften und möchten damit weiter dafür sorgen, dass sich Bürgerinitiativen als Elemente einer lebendigen demokratischen Kultur in Europa etablieren.

Das Pflanzengift Glyphosat tötet alles Grün auf dem Acker, gefährdet Böden und Grundwasser, die menschliche Gesundheit und zerstört die Artenvielfalt. Glyphosat ist für Menschen laut der Weltgesundheitsorganisation ‚wahrscheinlich krebserregend‘. Doch ein Verbot des Pflanzengiftes durch die Bundesregierung wird von der Agrarlobby bisher erfolgreich blockiert.

Hilf auch du mit, den Einsatz von Glyphosat endlich zu beenden und unterstütze die Aktion mit deiner Unterschrift hier!

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Bitte CAPTCHA ausfüllen: *