Veranstaltung: Narrative gesellschaftlichen Wandels

Es bewegt sich was. Wer in der deutschen Gegenwart nur selbstzufriedenes „Neo-Biedermeier“ sieht, unterschätzt progressive, öko-soziale Veränderungsanliegen. Der Wille zum Wandel ist da: er ist lokaler, pragmatischer geworden und er findet eine neue Sprache. Die Studie der Duisburger Forschungsgruppe „Politische Narrative“ hat in der deutschen Gesellschaft nachgehorcht: sie erzählt vom Wunsch nach mehr Selbstbestimmung in der Arbeit, von der Wieder-Eroberung des Stadtraums, der „Vielfalt selbstbestimmter Lebensstile“ und vom „Dorf“ als Metapher besseren gesellschaftlichen Zusammenlebens. Auch heute wird in Deutschland lebhaft um alternative Lebensmöglichkeiten gerungen.

Es diskutieren:

Yasmin Fahimi, SPD-Generalsekretärin, Vorstand Denkwerk

Michael Kellner, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Politischer Bundesgeschäftsführer, Vorstand Denkwerk

Tanja Dückers, Schriftstellerin

Forschungsgruppe „Politische Narrative“, Universität Duisburg-Essen

 

Mittwoch, 15. 7. um 18 Uhr

Taz Café, Rudi Dutschke-Straße 23

Berlin-Kreuzberg / Eintritt frei

logo

 

Teile diesen Inhalt: